Leistungsbeschreibung


Die Durchführung einer Wahl ist eine verantwortungsvolle Aufgabe und erfordert eine sorgfältige Planung und Vorbereitung. Vor allem am Tag der Wahl selbst ist die Gemeinde auf die Hilfe von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen angewiesen.

Insbesondere in den Wahllokalen sorgen aktive Kräfte dafür, dass der Ablauf reibungslos funktioniert und dass die Wahlergebnisse am Ende des Tages festgestellt und zügig übermittelt werden.

Diese Aufgabe übernehmen die Wahlvorstände in den Wahllokalen und das Briefwahllokal der Gemeinde.

Ein Wahlvorstand besteht aus insgesamt acht Personen und ist am Wahltag in seinem Wahllokal für den reibungslosen Ablauf verantwortlich.

Die Wahlhelfer*innen prüfen die Wahlberechtigungen, geben die Wahlunterlagen aus und zählen am Abend die Stimmen aus.

Wahllokale sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahlhelfer*innen müssen nicht den gesamten Tag im Wahlraum anwesend sein, sondern können sich nach Absprache in zwei Schichten einteilen.

Wahlhelfer*innen bei der Briefwahl beginnen ihren Einsatz erst am Nachmittag, wo zuerst die Wahlbriefe vorgeprüft werden. Ab 18 Uhr beginnt auch hier die Stimmenauszählung.

Durch ihren Einsatz vor Ort leisten Wahlhelfer*innen einen unmittelbaren Beitrag zum Gelingen der Wahl und erhalten einen direkten Einblick in das Wahlgeschehen. Sozusagen „Demokratie live".

Ohne das Engagement vieler freiwilliger Bürger*innen ist diese Aufgabe gar nicht zu bewältigen. Neben den Gemeinde Bediensteten werden viele Freiwillige benötigt, die sich als ehrenamtliche Wahlhelfer*innen zur Verfügung stellen. 

Voraussetzungen

Aufgerufen ist jeder, der das 18. Lebensjahr erreicht hat und in Hagen a.T.W. wohnt. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Damit alle Beteiligten ihre Aufgaben fachgerecht wahrnehmen können, werden sie durch qualifizierte Schulungen auf ihre Tätigkeit vorbereitet.

Kontakt
Bürgeramt
Kontaktpersonen

  • Mitarbeiter Bürgeramt